Unsere kleine Zwergwidder Hobbyzucht
In Freiburg im Breisgau in Baden - Württemberg
     Zurück zur Startseite
Tiernahrung online bestellen
Ginas Homepage      
Meine Zucht und Rassen
Meine Haltung und Pflege
Meine Zwergwidder
Babys & Abgabetiere
Verpaarungen
Neuigkeiten
Bildergalerie
Interessantes
Meine Dienstleistungen
Krankheiten und Behandlung
Kaninchen-Apotheke
Ernährung
Preise rund ums Kaninchen
***New Home***
Nachzuchten - Babygalerie
Allgemeines und Abgabeinfos
 
 
 
 
 
 

Meine Haltung und Pflege

Allgemeines: Meine Kaninchen leben in Kaltstallhaltung, das heisst innen aber der Raum ist NICHT beheizt, somit kann man sie Problemlos drinne halten oder in einem Kaltraum wie wir es haben. Bei minusgraden und bei einem Kauf von unseren Tieren können sie dann nicht gleich ganz raus gesetzt werden, da die Gefahr das sie erfrieren oder sie sich erkälten dabei ziemlich hoch ist, ausser er ist Frühjahr/Sommer, da können sie Problemlos an das Klima Aussen für dne Winter vorbereitet werden und sie können sich ein dickes Winterfell anlegen.

Nach unserem Umzug sind die Kaninchen von unserem ebenerdigen Keller in eine Doppelgarage gezogen, die auch über Fenster besitzt. Tagsüber ist die Garage immer offen wenn jemand zuhause ist und wenn es dunkel wird ist sie zu.

So wohnen meine Wuschels

Sie leben alle in Gruppen, daher gibt es auch nur Nachwuchs wenn die Kaninchen möchten.

Das ist unser grosser Balkon......da dürfen meine Kaninchen auch im Sommer raus und ihren Bewegungsdrang ausleben, wenn es NICHT zu heiss ist.
Hier ist die "Spielwiese" auf unserem Balkon.

 

Auf dem Balkon haben sie genügend Abwechslung.

Auch im Auslauf muss immer genügend Wasser und Futter/Heu zur Verfügung stehen.

Ein einfacher Karton zum verstecken und knabbern, nehmen die Kaninchen auch sehr gerne an.

Hier können sich die Kaninchen in austoben...

 

Hier ein paar Bilder als Sirius mit mir draussen im Garten war, er läuft frei rum und rennt nicht weg. Leider kann man das nicht mit allen Tieren von uns machen, weil jeder von ihnen auch einen anderen Charakter hat.
Ein gewisses vertrauen muss vorhanden sein.

Die Leine die er auf den Bildern trägt, ist nur zur Sicherheit wenn ich mal kurz ein paar Meter weiter weg von ihm bin. Er hat sie auch nicht immer an, trägt sie aber gerne.

Hier dürfen die Kanichen bei uns in den Garten ohne grosse Aufsicht, die wir nur haben wenn sie frei laufen. Sie sind Gute Rasenmäher :-). Das Gehege ist ringsrum zu, wegen Katzen und Vöglen und sonstigen Raubtieren.
Das ist das neuste Gehege bei uns und sie lieben es...

Wenn ich mit den Kaninchen im Garten bin, dürfen sie auch frei laufen, da alles umzäunt ist, aber auch schlupflöcher hat, deshalb nur unter aufsicht.

Der tolle große Kirschbaum spendet schatten und sorgt auch für Äste zum knabbern.


Dies und Das
(Das gehört auch noch alles zu einem gesunden und glücklichen Kaninchenleben: Frisches Futter, viiieeellll Auslauf und natürlich darf das kuscheln nicht zu kurz kommen genauso wichtig ist das auruhen der Tiere und einfach ungestört lassen)


!! Hygiene und Sauberkeit und Pflege !!

Bei uns gibt keinerlei Geruchsprobleme, da ich die Ställe 1-2 mal die Woche säubere.

Ich achte sehr auf die Hygiene und Gesundheit der Kaninchen!!!!!!!!!!!!!!

FELLPFLEGE
Kaninchen brauchen auch Pflege, vor allem beim Fellwechsel sollten mindestens alle zwei Tage gebürstet werden, das hilft ihnen das lästige Sommer oder Winterfell los zu werden.

Die Drahtbürste nehme ich gerne um erst mal alles grobe zu entfernen,und dann habe ich noch eine Zupf und Ziehbürste, mit dieser arbeite ich mich langsam von unten nach oben , aber vorsichtig!!
Diese Babynagelschere eignet sich bestens dafür um den Tiere Fellknötchen raus zu schneiden, da sie abgerundet ist und man das Tier weniger schnell verletzen kann.

Man kann ihnen auch noch als Zusatz in die Tränke Vitamintropfen geben, damit der Fellwechsel schneller vorran geht, auch ein Fellwechsel ist für die Kaninchen sehr anstrengend. Diese Zusatztropfen (Nagertropfen) gibt es in jedem Tierfachhandel zu kaufen.

Das alte Fell nehmen die Kaninchen auf in dem sie sich putzen, sie können aber nicht wie die Katzen ihre Haare wieder aus spucken sondern sie bilden im Bauch dick Klumpen und verknotungen woran die Tiere sterben können, wenn sie sich im Bauch erst mal zu einem Klumpen gebildet habe, das heisst sie bekommen Verstopfung und dann kann oft wenn nur noch der Tierarzt helfen.

TIP: Gebt den Kaninchen während dem Fellwechsel über ein paar Wochen immer wieder Ananasaft mit Wasser verdünnt (ca. 20ml Saftl auf 500ml Wasser und das jedne Tag frisch machen), oder ein Stück frische Anananas oder ein Stück Kiwi, diese Früchte haben das Enzym dieses die Härchenbildung im Magen vergeringert, das sie die Klumpen teilweise oder gar ganz aufheben.

Kaninchen mit längerem Fell brauchen daher viel mehr Pflege auch ausserhalb des Fellwechsels, Teddys, Cashmere und übderhaupt Langhaar Kaninchen sollte in der Wochen 2-3mal gebürstet werden, es kommt auch auf die Fellqualität des jeweiligen Tieres an.

KRALLENPFLEGE

Die Krallenpflege gehört natürlich auch dazu, ist aber lang nicht so intensiv und aufwendig wie die Fellpflege. Im Schnitt müssen bei Kaninchen alle 4-6Monate die Krallen gekürzt werden, da in den Krallen auch leben ist, sollte man sich erst genau informieren, zum Tierarzt gehen oder eine erfahrene Person fragen. Wenn kaninchen in einem grossne gehege leben mit viele möglichkeiten sich die Krallen abzuwetzen wird die Krallenpflege teilweise überflüssig.

Hiermit schneide ich meinen Tieren die Krallen, diese Scheren kann man auch in einigen Tierfachmärkten beziehen.

ZUM SCHLUSS NOCH WAS LUSTIGES

Du bist schon zu lange Kaninchenhalter wenn .....

1... du 80- 100 kleine Mahlzeiten am Tag zu dir nimmst und dazwischen das Bedürfnis nach einem kleinen Nickerchen hast.

2... dir beim Anblick deiner Yukka das Wasser im Mund zusammen läuft.

3... du dich mehr für die Kabel hinterm Fernseher interessierst als für das, was sich auf dem Bildschirm abspielt .

4... du neuen Bekanntschaften einen neutralen Raum für das erste Treffen vorschlägst.

5... du unbedingt deinen Freund kastrieren lassen willst.

6... du Leuten, die du magst, die Ohren abschleckst .

7... du versuchst Heu zu kochen statt Spaghetti.

8... du anfängst Tapeten von der Wand zu reißen und in deine Möbel zu beißen.

9... du plötzlich 5m-hohe Sätze machen kannst.

10... du deinen Tierarzt bittest, dir Medikamente gegen deine Grippe zu verschreiben.

11... du nicht mehr auf Papier schreibst sondern es aufisst.

12... du um 3 Uhr morgens auf dem Laminat herumrobbst und deine Fingernägel daran wetzt.

13... du beim Spazierengehen Ausschau nach einem geeigneten Platz für deinen Bau hälst.

14... du in deinem Garten plötzlich mit deinen Händen Löcher buddelst.

15... du hakenschlagend davonrennst, wenn du über dir ein Flugzeug entdeckst.

16... du dich mit deinem rechten Fuß hinter deinem rechten Ohr kratzen kannst.

17... du die Verkäuferin im Drogeriemarkt nach etwas für deine Fellpflege fragst.

18... du dich im Restaurant darüber entrüstest, dass sie dir den Löwenzahnsalat nicht roh servieren wollen.

19... du beim Anblick des Mannes von der GEZ wild mit den Hinterläufen trommelst, damit deine Mitbewohner noch rechtzeitig den Fernseher beiseite schaffen können.

20... du den Drang verspürst, dein Kinn an deinen Besitztümern zu reiben.

21... du dich mit deinen Kaninchen um den letzten Rest Löwenzahn streitest.

22... du Dokumente nur noch mit Frau/Herr Oryctolagus Cunniculus unterschreibst.

23... du bei deinem Architekten Entwürfe für ein Höhlensystem in Auftrag gibst.

24... du tütenweise Katzenstreu ins Klo kübelst.

25... du dich wunderst, warum deine Fingernägel nicht in die Krallenzange passen.

26... du den Staubsauger attackierst.

27... du im Kreissaal nach einem Wurfhäuschen fragst.

28... du dir die Haare vom Kopf reißt um sie in deinem Nest zu verbauen.

29... du vom Boden isst obwohl daneben ein Tisch mit einem Stuhl steht.

30... du Leute, denen du zeigen möchtest, dass du der Chef im Hause bist, rammelst.

31... du deine Wohnung mit Urin markierst.

32... dein Eisprung erst stattfindet, wenn dich jemand in den Nacken beißt.

33... du sämtlich Kabel anknabberst.

34... du anfängst in deiner Bettwäsche zu buddeln und Löcher rein beißt.

35... du dich auf die Seite schmeißt wenn es dir gut geht.

36... du in Deinem Regal sitzst und Bücher herunterwirfst, anstatt sie zu lesen.

37... du Dich an Nachbars Terrasse stellst und anfängst zu buddeln und zu fauchen...

38... du anstatt auf die Toilette zu gehen, dich in einen Karton mit Streu setzt.

39... du mehrere solcher Toiletten Plätze in der Wohnung verteilst.

40... du zuerst das Möhrengrün isst und dann die Möhre.

41... du im Supermarkt nur noch Kohlrabiblätter kaufst.

42... deine Ohren immer an der Deckenlampe hängen bleiben.

43... du aus 10 m Entfernung die Leckerli-Schublade aufgehen hörst.

44... du das Bedürfnis hast überall hin***n zu müssen, nur nicht ins Klo.

45... dir deine Verwandten zum Geburtstag Karottenkuchen backen.

46... du dich erschreckst und im zickzack wie irre rumrennst, und evtl.. gegen einen Schrank rennst.

47... du mit Stiften im Mund quer durchs Zimmer hüpfst.

48... du vergeblich versuchst Männchen zu machen um was zu sehn.

49... du jedes Stofftier abrammeln willst, was flauschig genug ist.

50... Tapete dein Lieblingsessen wird.

51... du vom Boden aus auf den Schrank springst um dort die Packung Hasendrops auf den Boden zu werfen, um sie schließlich essen zu können.

52... du deine Verwandten anpinkelst wenn sie von Hasenbraten reden.

53... du dauernd auf dem Bett rumhüpfst.

54... du dich in alle dunklen Ecken zwängst, vorzugsweise hinter Schränke o.ä.

55... du immer zu Leuten, die das Zimmer betreten hinrennst, um zu sehen, ob sie etwas Essbares dabei haben.

56... du anfängst alle Besucher zu vertreiben, wenn du am essen bist , aus Angst was abgeben zu müssen.

57... du anfängst unter dem Bett zu liegen ,weil du es da viel schöner findest.

58... du lieber eine Runde im Klo schläfst, weil es dort so schön warm ist.

59... du anfängst zu knurren, wenn dich jemand in deinem Zimmer besuchen will.

60... du Etiketten von Flaschen mit den Zähnen abreißt.

61... du um die Füße deiner Bekannten rumrennst, und ab und zu in die Socke beißt.

62... du dauernd dein Geschäft im Bett verrichtest.

63... du mit aufgerissenen Augen in einer Ecke sitzt, nachdem dich jemand erschreckt hat.

64... du versuchst deinem Partner die Ohren zu lecken.

65... du anfängst in der Erde nach etwas fressbarem zu wühlen.

66... du dem Kellner auf dem Schoss springst, wenn er dir das Essen bringt.

67... du gegen ein nicht vorhandenes Gitter springst, wenn dir jemand etwas zu essen anbietet.

68... du alles stehen und liegen und deine halb aufgegessene Fenchelknolle aus dem Mund hängen lässt, wenn jemand anfängt, dich zu streicheln.

69... du wie wild auf Bäume losgehst und kurzerhand nicht nur die Knospen, sondern gleich ganze Äste isst.

70... du deinen Arzt in den Finger beißt weil er dir eine Tablette hinhält.

71... du dich auf dem Boden wälzt und dich kratzt wenn er dir ne Spritze geben will.

72... du es schaffst mit einer 180 Grad Drehung deine Heizung, die Tapete, den Schrank und deine Mitkaninchen anzuspritzen.

73... du deine Postpakete anstatt zu öffnen mit den Zähnen benagst weil Pappe ja sooooo toll schmeckt (und ein irregeiles reißendes Geräusch verursacht).

74... dich plötzlich das Verlangen packt, dich sofort, wo auch immer du stehst, aus dem Stand auf die Seite zu schmeißen (...und du es auch tust!).

75... du deinen Schatz bittest dir doch lieber die Nase abzuschlecken anstatt dir einen Kuss zu geben.

76... du wiederum anfängst, exsessiv die Ohren deines Partners ab- und auszuschlecken.

77... du deinem Partner zeigen willst dass du die Hosen anhast, indem du ihn nicht mehr nach oben lässt.

78... du Zeitungen nicht mehr lesen willst, sondern nur noch einen Gedanken hast beim Anblick derselben: Zerreißen, reißen, reißen......grrrrr.....

79... du beim Anblick deines Partners sofort deinen Kopf auf den Boden legst, damit er dich schmust.

80... du reges Interesse am Hinterteil deiner Mitmenschen zeigst und sie zur Begrüßung eben dort beschnupperst.

81... du versuchst, mit nicht vorhandenem erhobenem Schwänzchen grunzend um die Füße Deines Partners rumzuhüpfen!

82... du alles, was Dir nicht passt, aus dem Weg buddelst!

83... du versuchst, Dir Deinen Poppes mit dem Kopf zu putzen!

84... du deine Kinder per Nackengriff mit dem Mund rumtragen willst.

....wenn mindestens vier Punkte dieser Liste auf Dich zutreffen suche bitte umgehend einen Tierarzt auf und lass Dich gegen Myxomatose und RHD impfen!

 

Das Kopieren oder Übernehmen meiner Texte und Bilder jeglicher Art ist verboten.
Alle Texte meiner Homepage und der Infomappe wurden von mir verfasst und dürfen nur mit schrifttlicher Genehmigung inhaltlich übernommen werden. Alle Informationen sind Erfahrungen jahrelanger Zuchtpraxis und mühsam zusammengesuchte und recherchierte Ergebnisse. Bei Zuwiderhandlung werde ich es zu einer Anzeige bringen.

 

 

© Copyright 2006 - 2011 by Regina Reiß | Überarbeitet am 1.Juni 2016